Dienstag, 6. Dezember 2016

Schlafanzüge

Oh schreck, schon wieder Dezember. Wie schnell doch die Zeit vergeht... heute ist Nikolaustag und die Geschenke für die Kinder müssen noch eingepackt werden. Ausserdem steht schon die U3-Untersuchung für die Kleine an. Ist sie doch schon 5 Wochen alt, es ist wirklich unglaublich.

Nähtechnisch hätte ich sooo viele Pläne, aber irgendwie doch zu wenig Zeit und dabei bin ich eigentlich den ganzen Tag zu Hause.... na ja, aber es gibt eben immer was zu tun.

Heute möchte ich zwei Schlafanzüge zeigen, die ich noch vor der Geburt genäht habe. Schnittmuster war aus einer älteren Ottobre und die Stoffe wieder aus der Restekiste. 
Allerdings habe ich beim ersten Anziehen festgestellt, dass die untere Öffnung, so wie in der Anleitung  beschrieben, nicht funktioniert. Denn die Bündchen wurden geschlossen an die Beine genäht. Dadurch fällt die Öffnung recht klein aus und passte nicht über Kopf und Schultern.
Mist aber auch, so habe ich dann kurzerhand die Bündchen wieder ab- und aufgetrennt und so an die Beine angenäht, dass ich auch die Bündchen mit Knöpfe schließen kann (in Verlängerung der Knopfblende).
Dies musste ich an beiden Schlafanzügen ändern, aber dafür passen sie nun prima am Baby.
Bei den nächsten Anzügen werde ich diese Änderung gleich von Anfang an berücksichtigen, dann sieht es letztendlich etwas schöner und nicht so improvisiert aus :)
Liebe Grüße
Petra

 verlinkt: SewMini, Kiddikram, Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge

1 Kommentar:

  1. Total niedlich. Hach, das waren noch Zeiten, als die Restekiste für einen kompletten Schlafanzug ausreichte ;)

    Komisch, dass das in der Ottobre so seltsam beschrieben ist. Gekaufte Schlafanzüge haben die Öffnung unten doch auch so, wie Du sie jetzt nachträglich gemacht hast...

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen