Montag, 17. Juli 2017

Auf meinen Nadeln im Juli

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich mal das Stricken anfangen würde. Aber wie es im Leben immer so ist, sag niemals nie! Bisher hatte ich mich eher dem Häkeln gewidmet, da dies in meinen Augen viel einfacher ist/war und ein Projekt auch viel schneller fertig wird. Zumindest bei Mützen. Viel mehr habe ich bisher ja nicht gemacht, Mützen und ab und zu mal ein Decken-Großprojekt.
Im vergangenen Winter wollte ich aber nicht schon wieder Mützen häkeln, davon hatten wir inzwischen reichlich. Pauline von Klimperklein war dann schließlich der Auslöser, sie hatte eine wunderschöne gestrickte Mütze bei Instagram gezeigt. Von dieser war ich gleich hin und weg und plötzlich wollte ich auch mal Mützen stricken versuchen :)
Tja, nur bei Mützen ist es dann nicht geblieben. Inzwischen habe ich auch schon eine Babydecke gestrickt und nun habe ich die Liebe zu Tüchern entdeckt :)
Da ich mich noch als ziemlichen Anfänger einstufe, habe ich mit etwas einfachem begonnen. Nämlich das Easy-Dreieckstuch von Maschenfein. Die Anleitung dazu gibt es sogar kostenlos. Das Tuch wird mit einer 5er Rundstricknadel und Mohairwolle gestrickt. Richtig schön kuschelig, aber anfangs etwas ungewohnt zu stricken. Zumindest für mich. Zumal ich auch gleich mit zwei Fäden stricke :)
Aber das Tuch wird im Grunde nur aus rechten Maschen gestrickt, das bekomme ich ganz gut hin und macht Spass. Inzwischen sieht man auch schon dass es ein Tuch werden soll :) Doch wenn man überlegt, dass für das ganze Tuch 4 Knäuel Wolle veranschlagt sind und ich noch nicht mal einen verstrickt habe, kann man sich ungefähr ausmalen, wie groß das Tuch werden wird :)

In diesem Sinne, ich bin mal stricken, sonst werde ich dieses Jahr nicht mehr fertig.

Viele Grüße
Petra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen