Dienstag, 25. März 2014

Spieglein, Spieglein

nun hängst du endlich an der Wand :)

Oh ja, manche Projekte dauern eben seine Zeit. Um genauer zu sagen, Jahre!!
Genau, bestimmt 3 Jahre hat es nun gedauert, bis ich mein "Spiegelprojekt" beendet habe. Puh, keine Ahnung warum das so lange gedauert hat, manchmal hatte ich nicht das richtige Material, dann fehlte wieder ne zündende Idee und hin und wieder ging einfach die Motivation und die Lust verloren.... Doch letzte Woche packte mich auf einmal der Ehrgeiz und ich griff zu Hammer, Nägel und Silikonpresse. Und rucki zucki hing der Spiegel an der Wand!
Die Grundlage ist ein Holzbrett aus dem Baumarkt. Auf dieses habe ich meine Wunschkontur aufgezeichnet und mit der Stichsäge bearbeitet. Mein Mann war so lieb und hat mir die Kanten mit der Oberfräse noch schön abgerundet.
 
Anschließend hab ich es mit Farbe bemalt, die chinesischen Schriftzeichen mit Bleistift vorgemalt und dann mit einem Holzbrenneisen eingebrannt. Dabei diese zusätzlich noch mit schwarzer Farbe betont. Und damit der Spiegel auch ohne Probleme geputzt werden kann, hab ich die Holzoberfläche noch zusätzlich versiegelt.
Tja, und zu guter Letzt musste dann nur noch der Spiegel drauf befestigt werden. Dazu eignet sich wunderbar Silikon-Kleber aus dem Baumarkt. Und nun erfreuen wir uns täglich an unserem neuen Spiegel im WC.
Was sonst noch so von anderen gewerkelt wurde könnt ihr hier bewundern.

Liebe Grüße
Petra

1 Kommentar:

  1. Total individuell und super umgesetzt. Manchmal brauchen solche Dinge eben ein bisschen länger. Na und. Jetzt könnt ihr euch jeden Tag daran erfreuen.
    LG, Geo

    AntwortenLöschen