Dienstag, 22. Mai 2012

Grün, grün, grün....

sind alle meine Pflanzen. Am Wochenende begonnen und gestern abend nun abgeschlossen: mein kleines, aber feines Gemüsebeet:
Bepflanzt und ausgesät; jetzt können Erbsen, Möhren, Radieschen und Co. wachsen und gedeien. Allerdings muss ich den Schneckenzaun noch etwas verbessern, sieht ziemlich schief aus und hat ein paar Lücken ;-)

Die Tomaten stehen dieses Jahr nun auch endlich unterm Dach, nachdem mir die letzten zwei Jahre die Früchte immer kurz vor Ernte verfault sind. Sie mögen eben kein Wasser von oben und das sollte unbedingt beachtet werden, wenn man Erfolg haben will ;-)

Jetzt bin ich mal gespannt, wann wir zum ersten Mal ernten können, mein Großer kann es schon kaum  erwarten. Schließlich hat er die Erbsen selbst ausgesät und isst diese am Liebsten direkt vom Strauch. Das hab ich als Kind auch ganz gerne gemacht, irgendwie schmecken sie so viel besser ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    Ich hab hier gestern schon einen Kommentar geschrieben als mich angemeldet habe und weiß nicht wo der abgeblieben ist.
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen blog.
    Für unseren großen Garten ist mein Mann zuständig. ich brauch nur verarbeiten was er mir anschleppt, und das ist nicht wenig.deshalb bin ich dir dankbar für das Rhabarberrezept. Ich werde es zu Pfingsten ausprobieren.
    ich freu mich schon dich am 16.6. kennenzu lernen.
    Liebe Grüße sabine und frohe Pfingsten.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den lieben Kommentar und ich freu mich auch schon sehr auf den 16.06.
    Unser Garten ist nicht so besonders groß, aber Arbeit gibt es immer und dafür bin hauptsächlich ich zuständig. Mein Mann macht die großen und schweren Arbeiten, da wir vor zwei Jahren den Garten komplett umgebaut und neu gemacht haben. Und fertig sind wir damit wahrscheinlich nie.... ;-)

    AntwortenLöschen